69502 Hemsbach, Platanenweg 6
06201 7048706
info@liebe-kommunikation.de

IB ein stabilisierender Faktor

Die Medienagentur in Hemsbach

IB ein stabilisierender Faktor

IB

68 Jahre alt und kein bisschen weise. Der Internationale Bund (IB), ein freier Träger in der Jugend-, Bildungs- und Sozialarbeit, hat Geburtstag und hat ihn ordentlich gefeiert. Mit einer Feierstunde in Berlin, in der Landesvertretung von Baden-Württemberg. Als Laudator konnte der IB den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer gewinnen. Palmer stellte eine Dokumentation zur Gründungsgeschichte des Internationalen Bundes vor.

Boris Palmer Gast beim IB

„Die Lehren dieses Buches können auch für die heutige Flüchtlingspolitik spannend sein“, stellte der Tübinger Oberbürgermeister  fest. Bei dem Buch handelt es sich um die Forschungsergebnisse von Autorin Marion Reinhardt zur Gründungsgeschichte des Internationalen Bundes.

IB arbeitet seine Geschichte auf

Präsidentin Petra Merkel betonte in ihrer Festrede, dass mit diesem Buch die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit eingeleitet worden sei. Es sei überfällig, auf die geschichtlichen Ereignisse nicht nur einfache Antworten zu geben. Insofern sei sie auf die öffentliche Diskussion zu diesem Buch gespannt.

Am 11. Januar 1949 wurde der Internationale Bund als „Internationaler Bund für Kultur- und Sozialarbeit e.V.“ in Tübingen gegründet. Initiatoren waren der damalige Staatsrat von Württemberg-Hohenzollern, Carlo Schmid, der Jugendoffizier der französischen Besatzungsmacht Henri Humblot und Heinrich Hartmann. Hartmann war bis zum Ende des Krieges ein hoher Funktionär in der Reichsjugendführung. Lange Zeit wurde über die Motive der drei sehr unterschiedlichen Männer spekuliert. Marion Reinhardt hat untersucht, wie der Internationale Bund damals mit ehemaligen NS-Funktionären umgegangen ist.

Dokumentation im Wochenschau-Verlag

Die Dokumentation ist im Wochenschau Verlag erschienen und kann hier bestellt werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.