69502 Hemsbach, Platanenweg 6
06201 7048706
info@liebe-kommunikation.de

Sailing4handicaps schließt Marokko Projekt erfolgreich ab

Die Medienagentur in Hemsbach

Sailing4handicaps schließt Marokko Projekt erfolgreich ab

Sailing4handicaps

15 neue Prothesen und 14 Patienten versorgt. Das ist die Bilanz des ersten Sailing4handicaps-Projekts in Marokko. Drei Wochen harte Arbeit für das Team, entweder an Bord der Imagine im Handelshafen von Mohammedia oder in Orthopädie-Werkstätten in Marrakech. Sailing4handicaps-Gründer Wojtek Czyz zog eine positive Bilanz: „Wir haben Tag und Nacht gearbeitet, um Menschen hier in Marokko mit vernünftigen Prothesen zu versorgen. Das ist ein tolles erstes Ergebnis für unser Projekt“.

Khalid – ein bewegendes Schicksal

Über den 19-Jährigen Mounir ist an dieser Stelle bereits berichtet worden. Der junge Mann bekam vor drei Wochen als Erster eine Prothese von Sailing4handicaps. Besonders bewegend für alle Beteiligten war aber auch die Geschichte von Khalid. Dem 13-Jährigen fehlten bereits bei der Geburt beide Unterschenkel.

Sailing4handicaps arbeitet rund um die Uhr

Für die 15 neue Prothesen arbeitete das Team um Orthopädie-Mechaniker Christoph Ganter fast ununterbrochen. Dabei hatte Ganter zunächst mit Problemen beim sogenannten „Ziehen“ der Kunststoff-Schäfte zu kämpfen. Hohe Außentemperaturen, hohe Luftfeuchtigkeit und chlorhaltiges Wasser beeinträchtigten die Ergebnisse. Doch das Tüfteln am korrekten Arbeitsprozess an Bord der Imagine sollte sich rasch auszahlen. Nach einigen Fehlversuchen klappte das Ziehen der neuen Kunststoff-Schäfte schließlich ohne Probleme. Ein besonderer Dank des Sailing4handicaps-Teams ging auch an die lokale Mitarbeiterin Nada Tounesi. Die 25-Jährige war der „gute Geist“ in Marrakech. Sie half unermüdlich bei der Vorbereitung und Organisation des Projekts und war eine große Hilfe bei den Übersetzungen.

Spenden Sie für den Prothesenbau!

In den kommenden Wochen werden Wojtek Czyz und seine Frau Elena Brambilla-Czyz in Richtung Kanaren weiter segeln. Dort steht eine Überholung der Imagine auf dem Programm. Schließlich kommt dann der große Törn über den Atlantik in Richtung Karibik. Dort wartet dann bereits das nächste Projekt für das Team von Sailing4handicaps.

Um die nächsten Prothesen in der Karibik bauen zu können, ist Sailing4handicaps dringend auf Spenden angewiesen. Helfen Sie mit! Machen Sie einen amputierten Menschen glücklich! Eine neue Beinprothese kostet rund 200 Euro. Dabei hilft dem Verein jede noch so kleine Spende.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.