69502 Hemsbach, Platanenweg 6
06201 7048706
info@liebe-kommunikation.de

Ein Zeichen für gleiche Rechte und Chancen

Die Medienagentur in Hemsbach

Ein Zeichen für gleiche Rechte und Chancen

Einige Kirchengemeinden setzen am kommenden Sonntag ein Zeichen für gleiche Rechte und Chancen von Menschen mit Behinderungen. Insgesamt beteiligen sich neun Kirchen in ganz Deutschland an der Aktion der Christoffel-Blindenmission (CBM). Angebracht wird ein großes Banner mit einem roten Ausrufezeichen und der Aufschrift „Wir setzen ein Zeichen! Für Menschen mit Behinderungen! Für inklusive Entwicklungsziele!“. Damit engagieren sich die Kirchengemeinden gemeinsam mit der CBM für inklusive neue, weltweite Entwicklungsziele.

 

Banner Bremen

Die sogenannte Post-2015-Agenda wird im September von den Vereinten Nationen verabschiedet und soll die Lebensqualität aller Menschen verbessern. Sie wird für alle Länder gleichermaßen gelten. CBM-Geschäftsführer Dr. Rainer Brockhaus: „Die neuen Entwicklungsziele sind die Chance für die kommenden Jahre sicherzustellen, dass auch Menschen mit Behinderungen an der Entwicklung der Welt teilhaben“. Die CBM freue sich über die Unterstützung der Kirchengemeinden. Gemeinsam könne man so Entwicklungsminister Gerd Müller Rückenwind für inklusive Entwicklungsziele geben, heißt es in einer Pressemitteilung der Organisation.

Kirchengemeinden unterstützen Aktion

Die Aktion wird von folgenden Gemeinden unterstützt: Augsburg/St. Jacob, Bensheim/St. Georg, Berlin/Kaiser-Wilhelm Gedächtniskirche, Bremen/St. Petri, Flensburg/St. Marien, Hamburg/St. Petri, Leipzig/St. Nicolai, Lübeck/St. Marien, Magdeburg/Dom zu Magdeburg.

Mängel im Entwurf der Entwicklungsziele

Die CBM kritisiert, dass im aktuellen Entwurf der Entwicklungsziele behinderte Menschen nach wie vor nicht ausreichend berücksichtigt werden. So werden sie bei den Zielen zur Gesundheitsversorgung und Geschlechtergerechtigkeit nicht genannt. Das kann für Entwicklungsländer bedeuten, dass zum Beispiel der Aufbau von Krankenhäusern gefördert wird, aber eine einfache Rampe für Rollstuhlfahrer fehlt.

Setz ein Zeichen!

Wenn Sie die aktuelle Kampagne der CBM noch unterstützen wollen – kein Problem. Unter www.setz-ein-zeichen.org können Sie ihre Stimme abgeben und Botschafter für gleiche Rechte und Chancen von Menschen mit Behinderungen werden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.